Gewebekompensatoren


Gewebekompensatoren sind hochflexibel und werden i.d.R. aus mehrlagigem Gewebe hergestellt, das je nach Ausführung eine sehr gute Temperaturbeständigkeit und chemische Beständigkeit besitzt. Größtenteils in Rohr- und Kanalsystemen eingesetzt zum Ausgleich von axialen, lateralen und angularen Bewegungen. Ein großer Vorteil dieser Kompensatorenart sind die geringen Rückstellkräfte.

Spezielle Gewebematerialien erlauben Temperaturen bis zu 1000°C. Durch eine zusätzliche Isolation können Temperaturen von bis zu 1600°C erreicht werden.

Bei abrasiven Medien ist die Montage eines Leitbleches möglich. Wir fertigen Ihnen hochwertige Kompensatoren für Ihren Einsatzfall.

Einsatzgebiete:
chemische Anlagen, Raffinerien, Hüttenindustrie, Be- und Entlüftungsanlagen, Schornsteinbau, Industrie-Ofenbau, Kraftwerke, Kesselanlagen, Müllverbrennungsanlagen, Schallentkoppelung
 
Materialien:
Kevlar, Glasgewebe, Glasnadelmatte, Steinwollmatte, Keramikgewebe, Keramikfasermatte, Silikat-Filzmatte, Silikatgewebe, Teflon
 
Anschlußarten:
Durchgangsschrauben und verschraubter Gegenflansch Klemmleisten Spannbänder
 
 

Ausführungen:

  • Nennweite bis NW 3000
  • Betriebsdruck bis ca. 2 bar
  • zusätzliche Isolierung möglich
  • gasdichte Textilien mit einer exzellenten chemischen Beständigkeit
  • ein- oder mehrlagiger Aufbau
  • Reduktion von Schwingungen und Vibrationen
  • Montage mit Leitblechen möglich
  • flexibles Auslegen auf die Betriebsparameter durch einen mehrlagigen Aufbau
  • Sonderlösungen lieferbar
  • sehr leichte Montagemöglichkeit
  • für Über– und Unterdruck geeignet
  • runde und eckige Bauform möglich
  • wahlweise mit Schellen oder Flanschen zu befestigen
  • offene Kompensatoren bzw. Kompensatorenbänder