Social Day – Bottroper In|du|strie-Azubis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: MC-Bauchemie, Bottrop

 

Unter dem Motto „Bottroper In|du|strie-Azubis engagiert“ nahmen 34 Auszubildende von sieben großen Bottroper Industrie-unternehmen mit Unterstützung ihrer Chefs am 21. September 2018 am 2. Social-Day der Industrie in Bottrop teil.

 

Die Auszubildenden der Agathon GmbH & Co.KG, Allweiler GmbH, ArcelorMittal Bottrop GmbH, IBK Wiesehahn GmbH, MC-Bauchemie Müller GmbH & Co.KG, Müller und Biermann Blechwarenfabrik und Apparatebau GmbH & Co. KG und der RRK Wellpappenfabrik GmbH & Co. KG engagierten sich am heutigen Tag bei gemeinnützigen Bottroper Institutionen: von der Erneuerung des Grillplatzes bei der Rheinbabenwerkstatt Bottrop über das Streichen eines Tierstalls oder das Aufbauen von Spielgeräten bei der Kindertagesstätte „Die Initiative“ bis hin zur Unterstützung der Bottroper Tafel. Ihr gemeinnütziger Arbeitseinsatz ist eine Aktion der nord-westfälischen Akzeptanzoffensive „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben“, die von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen koordiniert wird.

Den Startschuss zum 2. Social-Day in Bottrop gaben am Freitagmorgen Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, Birgit Wiesehahn-Haas, IHK-Vizepräsidentin und Geschäftsführerin IBK Wiesehahn GmbH, sowie Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der
MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG, im Schulungs- und Trainingszentrum der MC-Bauchemie in der Müllerstraße.

Dr. Ekkehard zur Mühlen begrüßte die rund 40 Teilnehmer der Aktion und unterstrich: „Eine Gesellschaft braucht soziales Engagement, sowohl von Unternehmen als auch von Privatleuten. Je früher man damit anfängt, desto besser ist es. Daher unterstützen wir gerne diese Initiative der IHK Nord Westfalen und auch die Rheinbabenwerkstatt bei der Erneuerung ihres Grillplatzes. Darüber hinaus geben wir einem Teil unserer Azubis die Gelegenheit, sich einen Tag lang in sozialen Einrichtungen einzusetzen, mit denen sie sonst kaum zu tun haben.“

Oberbürgermeister Bernd Tischler bedankte sich in seinen Grußworten bei den anwesenden Unternehmen und Azubis für deren Engagement: „Ich bin stolz darauf, dass die Industrieunternehmen in Bottrop sich für soziale Projekte engagieren. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Stadtgesellschaft. Die sozialen Einrichtung profitieren unmittelbar von dem heutigen Engagement und auf der anderen Seite erhalten junge Menschen Einblicke in gesellschaftlich relevante Bereiche und können einen Blick über den Tellerrand hinaus werfen.“ Er schloss seine Grußworte mit einem Zitat der österreichischen Schriftstellerin Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach: „Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.“ In diesem Sinne begrüße er das ehrenamtliche soziale Engagement der Unternehmen und unterstrich, wie wichtig dies für die Bottroper Stadtgesellschaft ist.

Birgit Wiesehahn-Haas, IHK-Vizepräsidentin und Geschäftsführerin der IBK Wiesehahn GmbH, erklärte: „Der Social-Day ist eine Aktion, durch die sich die Industrie als engagierter Arbeitgeber und Leistungsträger der Stadt Bottrop präsentiert. So kommen Industrieunternehmen ins Gespräch mit den Menschen in sozialen Einrichtungen und können zeigen, was die Branche für das Gemeinwesen leistet.“